25. Mai 2012, von Nadja

Es geht los, und wie!

Liebe Blogleserinnen, liebe Blogleser

 

Die Sonne scheint, das Gras spriesst (nun endlich!) und die Älpler sind eingezügelt und bereit für das, was kommen mag. Gestern, 24. Mai 2012 sind die 45 Kühe auf der Alp Zimmerboden eingetroffen. Die Alp Zimmerboden gehört zur Site Alp und ist tiefer und klimatisch günstig gelegen, so dass die Kühe schon relativ früh die feinen Alpen-Kräuter geniessen können. Hier oben auf der Site Alp sind gerade die letzten Schneeflecken verschwunden, das heisst, es geht noch mind. 10 Tage bis die Kühe auch hier eintreffen.

 

der erste Kaese

Martin und ich gehen momentan runter in den Zimmerboden und unterstützen Ernst

und Adele Eschler, die Zimmerboden-Sennen, beim Melken. Simon ist schon aktiv in der Käserei, denn die Milch wird dorthin geführt und zu feinem Berner Alpkäse AOC verarbeitet. Schon ganz bald werden auch wieder die feinen Joghurts, Alp-Butter und Ziger produziert.

 

Heute morgen hiess es das erste Mal Kühe von der Weide holen, einstallen und melken. Alles schien problemlos abzulaufen – doch o weia – zwei Kühe wollten sich partout nicht melken lassen. Kein Wunder, die sind auch das erste Mal hier und müssen sich an viele neue Sachen gewöhnen. Martin hat alles versucht, doch leider erfolglos. Immer wieder haben sie den Melkeimer umgeworfen und sind ausgewichen. Da hilft nur eines: Teamarbeit! Mit “chräbele” und gut zureden konnten auch diese beiden gemolken werden und die Milch war mit 3min Verspätung bei Simon in der Käserei. Nicht ganz schlecht für den ersten Morgen.

 

Auch dieses Jahr sind wieder einige Sachen neu: Der Schweinestall ist nun definitiv fertig und die Fütterungsanlage eingerichtet. Martin muss jetzt nicht mehr die schweren Futterkessel schleppen. Juhui! 100 Schweine tummeln sich bereits im Stall und sind schweinisch neugierig. Doch zu den Alptieren kommen wir sicher in einem späteren Bericht noch zurück…

 

Ach, nicht zu vergessen ist natürlich unser neues Team-Mitglied: z’Büsi. Das bereitet uns (vor allem mir) grosse Freude. So, macht es Spass. Liebe Leser und Leserinnen, helfen Sie uns, den passenden Namen zu finden. Schreibt eure Vorschläge als Kommentar unter den Bericht. Merci! :-)

 

So, das wären die News. Wir freuen uns natürlich immer über Rückmeldungen, Bsüechli und Gäste. Bereits diese Woche durften wir zwei Gruppen zum Zvieri begrüssen. Das freut uns immer sehr.

 

Üsi Chatz

Liebe Grüsse u bis gli ume!

Nadja

Kategorien: Blog Site Alp | 7 Kommentare

Kommentare (7)

  1. Liebe Nadja,
    na,dann ist ja jetzt der Startschuss gefallen und der Alpsommer hat begonnen …
    Jetzt zum Kätzle:
    Da die kleine Katze rot, weiss,schwarz befellt ist (hi, wie sich das anhört) fallen mir dabei die Landesfarben von Ägypten ein.
    Wie wär es da mit dem Namen (weiblich) Kleo (Abkürzung von Kleopatra).
    Sollte es ein Kater sein, so könnte ich mir “Ramses” vorstellen.
    Sind vielleicht etwas ausgefallene Namen, aber warum nicht.
    Minka, Peterle oder Mohrle … gibts ja schon genug.
    Am 13.Juni werde ich zu Esther und Ueli Gfeller auf Alp Tannisboden reisen … zwar nur für 10 Tage, aber ich freue mich schon sehr.
    Machs gut und weiterhin alles Gute.
    Liebe Grüsse aus dem Schwarzwald
    Nicole

  2. Liebe Nadje, wir wünschen euch beiden einen schönen Alpsummer. Unsere Katze hiess mal Lumpi, tönt irgendwie wie Hombi. Viel Spass und schönes Wetter. Gruss Jörg und Mieke Homberger.

  3. Hallo Nadja,
    Ja, selbst in den Niederlanden wird dein Blog gelesen, ich wünsche dir eine recht gute Aplsommer und alles Gute zu.
    Eine Nahme fur die Katze ist vielleicht nicht zu schwer zu bedenken, Ihr seid doch auf den ,,SITe Alp” also ist dann ,,SITA” doch eine schöne Nahme!
    Liebe Grüsse aus Holland!

  4. Liebe Nadja, lieber Simon
    Ja ich sehe bei euch läuft schon wieder so einiges.
    Gespannt verfolgen auch wir zu Hause euer Älplerleben über den Blog.

    Ds’Büsi isch e luschtige. So ne gfläcketi hei mir no nie ka. Wie wär’s mit ‘Fläckli’. Nimmt si d’Müüs?

    Wir wünschen euch einen schönen Alpsommer und werden euch sicher auch bald einmal besuchen.

    Liebi Grüess Mami u Vati

  5. Hoooi Nadja
    i freumi albig zum dini brichtä läsä, diä sind eifach genial…aso stüfe wer für “herscher” und i wer für “mütschli” ….miär wünschend eu en guätä start und viel spass…hoffendli – bis bald..

  6. liebi lüt!

    merci viu mau für di vorschläg! Üü, das wird schwierig sech für ei name z entscheide. Zum teu hani gad müesse lache (vorallem bi mütschli u herscher…). Aber o Sita wär doch ganz logisch. Mir müesse äuä abschtimme.

    liebs grüessli u bis gli
    nadja

  7. Hallo Nadja,nochmal eine kleine Anregung zum Namen; Unser Sohn This hat sein Kätzli Mickey Mouse getauft… Grüsse aus dem Glarnerland, Lisä und Franz (Blog Alp Mettmen)