Archiv der Kategorie Alpgeschichten

28. April 2012, von Anne

Status quo

Liebe Leserinnen und Leser

 

Aus- und Rückblicke auf den Alpsommer hatte ich angekündigt, doch zuvor möchte ich kurz die aktuelle Lage beschreiben und einige Termine ankündigen.

 

Rotmatt am 3. April 2012

Die Alp hintere Rotmatt liegt noch im Winterschlaf. Als ich Anfang April oben war, lag rund um die Gebäude noch fast ein Meter Schnee. Dort wo sonst die Fahrstrasse ist – Schnee, auf dem Miststock – Schnee, im Hausgarten – Schnee. Bis auf einige kleine Schäden an den Dachziegeln scheinen die Ställe und das Haus den Winter gut überstanden zu haben. Das ist nun fast vier Wochen her und ich hoffe, dass Sonne und Föhn die Schneemassen reduziert haben. Weg kann er noch nicht sein, denn die Wiesen, die man vom Tal aus im Blick hat, sind noch weiß.

 

Ohne Alpsommer kein Alpkäse und eine arbeitslose Sennerin. Haben Sie sich auch schon mal gefragt, was all die gschaffigen Älpler außerhalb der Alpsaison machen? Ich fand Arbeit bei einem der örtlichen Metzger und bin so der Lebensmittelbranche treu geblieben. Statt Alpkäse waren es dann Fleischkäse und andere Wurst- und Fleischwaren, die mich beschäftigten. Nächste Woche darf ich sechs Tage lang wieder Käsemachen – beim Alpkäserkurs im Glarnerland. Sie glauben gar nicht, wie ich mich darauf freue!

 

Endlich wieder Gras

Auch der Talbetrieb hat den Winter gut überstanden – alle Kühe sind gesund und haben eine Menge gesunder Kälber geboren. Seit dieser Woche sind sie auf der Weide und, so denke ich, glücklich darüber. In den ersten Tagen war die Herde ziemlich unruhig – sie müssen sich erst einmal wieder zur Herde finden, denn einige von ihnen sind gemetzget worden, andere haben zum ersten Mal gekalbt und sind vom Rinderstall zu den Kühen umgezogen. So langsam kehrt Ruhe ein und sie haben ihre Köpfe ins Gras gesteckt und fressen und fressen und fressen…

 

Morgen sind Markus und ich auf der BEA in Bern und stellen der Öffentlichkeit die neuen Alpgeschichten vor. Zwischen 12 bis ca. 15 Uhr können Sie uns am Messestand der Switzerland Cheese Marketing AG kennen lernen. Ich freu mich auf die BEA und auf Sie!

 

Ein gutes Wochenende wünscht Ihnen

 

Anne Weber

Kategorien: Blog Hintere Rotmatt | 2 Kommentare

27. April 2012, von Anne

Grüäzi midänand!

Geschätzte Leserinnen und Leser der Alpgeschichten!

 

Nun ist es also soweit – die Alpgeschichten eröffnen die Alpsaison 2012. Endlich, denke ich, scharre ich doch schon seit Wochen vor Ungeduld mit den Hufen und muss doch noch einige Zeit ausharren, bis es tatsächlich z´ Alp geht.

 

So will ich die Tage bis zur Auffahrt zur gedanklichen Vorbereitung nutzen und meinen ersten Alpsommer an dieser Stelle Revue passieren lassen – wenn Sie möchten, nehmen Sie doch teil daran!

 

Mehr über mich und die Alp hintere Rotmatt im Muotatal erfahren Sie in den Rubriken “Das Team” und “Die Alp”.

 

Ich freue mich über Ihr Interesse und bin gespannt auf Ihre Kommentare.

 

Herzlich grüsst Sie

 

Anne Weber

Kategorien: Blog Hintere Rotmatt | Kommentare deaktiviert

26. April 2012, von Franz

Startschuss

Hallo liebe Blogleser, es freut mich das sie uns durch den Alpsommer 2012 begleiten. Ich hoffe das wir ihnen auf diesem Weg einen Einblick in unser Älplerleben geben können. 

Da sich unsere Alp aber noch im Winterschlaf, unter einer geschlossenen Schneedecke befindet, lässt die Alpzeit noch einige Wochen auf sich warten. Dies gibt uns Zeit die nötigen Vorbereitungen zu treffen damit wir am Tag X (Alpfahrtstag) bereit sind. Aber auch die sonnige Frühsommerzeit mit unsern Kindern im Tal zu genniessen. Sachen wie: Fehrnsehen, Schwimmbad, Ausgang, Pizzakurier….. nochmals zu genniessen da dies während des Alpsommers nicht möglich ist und man es zum erstaunen vieler auch nicht vermisst.

Jetzt bin ich aber gespannt was uns an der BEA am Sonntag erwartet wo der Startschuss zu den Alpgeschichten 2012 fällt.

  

Kategorien: Blog Alp Mettmen | 4 Kommentare

26. April 2012, von Nadja

Ein Ende ist sogleich ein Anfang

Liebe Blogleserinnen, liebe Blogleser

 

Erinnern Sie sich an letztes Jahr? Genau in dieser Zeit hatte ich meinen ersten Blog-Artikel verfasst. Jetzt ist es wieder soweit.

 

Erneut wurde ich angefragt, ob ich ein paar Zeilen schreiben möchte. Und wie ich will! Bestimmt wird es auch diesen Sommer viel Lustiges, Spannendes und Neues zu erzählen geben. Denn auf der Site Alp, da läuft immer etwas.

 

Auch dieses Jahr werden Sie Simon, Martin (ja, er ist auch wieder dabei!) und mich durch den Sommer begleiten. Markus und Monika Bolz Schori sind diese Saison nicht mehr dabei. Die beiden haben jetzt eine neue grosse Aufgabe names Lina Hanna (1. April 2012). Alles Gute den Ex-Älplern mit dem kleinen Sennen-Meitschi.

 

z Lische-Hüttli

Der Winter haben wir alle unfallfrei und glücklich überstanden. Simon und ich in der Skischule Grindelwald und Martin in Nepal. Die Schneeverhältnisse waren schlichtweg fantastisch. Im Februar konnten Simon, Benjamin (Simons Bruder) und ich eine Skitour auf den Hundsrügg unternehmen. Natürlich kamen wir auch an der Site Alp vorbei und konnten (es ist unglaublich) direkt vom Dach vom Schweinestall runterfahren. Meterhoch lag der Schnee. Einfach unheimlich schön!

 

Nun sind die Skis verräumt und das Herz weint ein bisschen. Aber bald kommt die Alpzeit und damit das nächste grosse Abenteuer.

 

Tja, bis zum Aufzug dauert es noch eine Weile. Der Schnee ist noch nicht ganz geschmolzen. Natürlich werde ich Sie auf dem Laufenden halten….

 

Schnee vor dr Hütte

Bis bald

Nadja

 

Kategorien: Blog Site Alp | 6 Kommentare